Mythos#4: Burnout-Rückfall - mindestens 1 mal - Burnout selbst behandeln

Mythos # 4: Ein Rückfall bei Burnout ist „normal“.

"Ach, das ist schon mein zweiter Burnout." In dieser Art höre und lese ich so häufig von Menschen, die über ihre Erfahrung mit Burnout sprechen.

Ich möchte gern sagen, dass es ein Mythos ist und wenn der Burnout behandelt ist, alles wieder gut ist. Aber so funktionieren wir Menschen leider nicht.

More...

Der Burnout-Rückfall

In den meisten Fällen wird der Rückfall viel schneller bemerkt, als die Erst-"Erkrankung". Sicherlich, weil die Betroffenen die Symptome kennen. Und trotzdem erleiden viele davon einen dritten Burnout. So lang bis es endlich Klick macht.

Ein Rückfall entsteht laut Statistik bei 50 - 65 % der Erkrankten. Warum ist diese Quote nur so extrem hoch?

Ich habe dazu eine Theorie, die ich gern mit dir teilen möchte. Meiner Meinung nach gehen wir Menschen sehr achtlos mit uns selbst um. Kaum ist wieder ein Funken Energie zu spüren, geht es weiter, wir laufen wieder in unserem eigenen Hamsterrad. Einfach drauf los, ohne zu überlegen, was zuvor falsch gelaufen ist und daran zu arbeiten. Das Hamsterrad stellt dir niemand hin und du musst dort einsteigen! Es ist dein eigenes Hamsterrad, von dir selbst gebaut. Das ist der erste Punkt, den es gilt zu verstehen!

Wenn du das verstanden hast, hast du die Chance, dich zu entwickeln. Die persönliche Entwicklung ist in meinen Augen das schönste Geschenk in unserem Leben. Du hast jeden Tag die Möglichkeit zu wählen, welche Gedanken du denken möchtest und wie du fühlen möchtest.

Every day is day one.

Pinne mich!

Burnout als Chance

Im Moment lerne ich immer mehr Menschen kennen, die aus vollem Herzen sagen, dass sie dankbar für ihren Burnout sind, weil sie die Chance bekommen haben, ihr Leben so auszurichten, wie sie leben WOLLEN - nach ihren Werten. Zuvor haben sie gelebt und Aufgaben erfüllt, die sie glaubten erfüllen zu MÜSSEN. Sie haben verstanden, dass sie ihr Leben leben und nicht ihr Arbeitgeber oder sonst wer. 

Mach dir an dieser Stelle bewusst, dass du nichts MUSST, du DARFST.

Die Arbeit ist nicht das, was dich krank macht. Es ist deine Herangehensweise - dein Gefühl dazu und das deiner Zeit hinterher hasten. Wir treiben uns an, als wären wir unermüdlich! Den angestauten Stress abbauen - Fehlanzeige. Sich vor den Fernseher setzen und die Beine hochlegen, ist keine Stressbewältigung. Ganz im Gegenteil! Beim Fernsehen richtet sich deine Energie wieder nach außen, zur Handlung und den Schauspielern. Du bist wieder nach Außen orientiert und dein Körper-Geist-Seele-System kommt nicht zur Ruhe.

Ein passender Artikel dazu ist im Spiegel erschienen. Hier wird verdeutlicht, wieviel die eigene Entscheidung und Bereitschaft sich selbst zu verändern, bzw. seine Möglichkeiten zu erkennen dazu beträgt, kein zweites Mal unter Burnout zu leiden.

Vielleicht konntest du das selbst an dir schon beobachten. Du hattest Stress auf der Arbeit, kommst nach Hause, erledigst deine restlichen Aufgaben in deiner Wohnung und was immer noch alles anliegt. Am Abend freust du dich auf dein Sofa. Du willst einen Film sehen. Endlich die Füße hochlegen und entspannen. Irgendwann schläfst du vor Erschöpfung ein und schleppst dich irgendwann ins Bett. Am Morgen stehst du mit dem selben Problem auf, wie du dich den Abend zuvor aufs Sofa gesetzt hast. Das Problem von der Arbeit ist da, voll präsent und macht dich schon am Morgen mürbe und verletzlich. Du bist angespannt und lebst so deinen gesamten Tag.

Hast du dich in dieser Kurzbeschreibung wieder erkannt? 

Burnout-Rückfall: Wer oder was hat Schuld?

Schuld ist ein hartes Wort. Es lastet auf den Schultern und im Herzen, macht traurig und müde. Ich möchte nicht sagen, das irgendetwas oder irgendwer Schuld daran hat, sondern eher, dass die Betroffenen einfach noch nicht so weit waren zu erkennen, was sich verändern darf um vollständig zu heilen. 

Alles passiert zur richtigen Zeit - auch die Heilung und die Erkenntnis.

Es macht absolut keinen Sinn, dir die Schuld für etwas zu geben, was in deiner Vergangenheit schief gelaufen ist. Heute weißt du, dass es vielleicht falsch gewesen ist. Aber nur weil du die Erfahrung gemacht hast. Du bist gewachsen und hast dich entwickelt. Schau auf deine Momente zurück, und erlaube dir positiv zu fühlen und gut mit dir zu sein. Hättest du die Negativ-Erfahrung nicht gemacht, hättest du nicht gewusst, dass es falsch ist. Alles ist Erfahrung und es kommt auf deine Bewertung an. 

Außerdem schau mal in dein Inneres und fühle, was Schuldzusprüche mit dir emotional anstellen. Körperlich kannst du sehen, dass sich die Schultern nach vorn neigen, dein Rücken wird rund - du bürdest dir etwas auf. Und dein Kopf neigt sich hinunter. Eine körperliche Reaktion von Schwäche und Mangel. Insgesamt sicher kein gutes Gefühl.

Würdest du nun auf diese Momente in positiver Absicht blicken und dich für die Erfahrung bedanken, erlebst du ein andere Energie. Deine Schultern sind gerade, dein Rücken aufrecht und dein Kopf oben. Eine Haltung, die dich nicht nur positiv stimmt, sondern sich genauso energetisch auswirkt. Mit dieser Sicht und Haltung kannst du nur gewinnen. 

Natürlich ist nicht alles super-spitzen-klasse. Aber du hast immer die Wahl, wie du bewerten möchtest. 

"It`s all a learning curve." ist der liebste Satz meines Vaters. 😉 Und er hat so recht.

Du willst einen Burnout-Rückfall vermeiden?

Dann erlaube dir, du selbst zu sein. Deine Schwächen anzuerkennen und dich zu entwickeln.

Ich wünschte, dass dieser Wandel, der sich schon jetzt abzeichnet, nachhaltig und wirkungsvoll durchhält und sich die Menschen mehr und mehr auf sich und ihre Fähigkeiten, auf das was sie lieben und ihnen Kraft gibt, konzentrieren. 

Im letzten Artikel ging es um die Zeit, der wir hinterher laufen. Schau auch gern dort nochmal hinein. Es warten sicherlich die ein oder andere Erkenntnis und Möglichkeiten für dich zu handeln.

Ich wünsche dir alles Liebe,

Deine Kerstin

P.S.: Schon bald veröffentliche ich ein neues Programm, worin es um deinen Wandel geht. Trage dich für meinen Mitgliederbereich und den Montagsletter ein und ich informiere dich, sobald es verfügbar ist.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Click Here to Leave a Comment Below