Checkliste-kurze Ruhephase - Burnout selbst behandeln

Die besondere Ruhe

2 x 5 Minuten wären 10 Minuten am Tag. Ob ich mir die gönnen kann? Ganz bestimmt.

Und du? Schaffst du 2 x 5 Minuten Auszeit?

Es ist eigentlich ganz simpel.

Finde deinen Entspannungsort!
Einen Ort, wo deine Muskeln loslassen und dein Kopf frei werden darf. Nur in deiner Phantasie. Wie? Das beschreibe ich dir gleich.

Die perfekten Zeiten wären 12 Uhr mittags und 20 Uhr abends. 

Deinen Entspannungsort findest du ganz einfach


Schließe deine Augen und wühle in deinem Gedächtnis, ob du schon einmal an einem Ort gewesen bist, wo es dir so gut gefallen hat, dass du vollkommen loslassen konntest und entspannt gewesen bist (sowie innen als auch außen)! 
Gibt es so einen Ort nicht, kreiere dir solch einen Ort in deiner Phantasie. Wie wäre die Temperatur dort, der Geruch, die Farben, usw.? Lass deiner Phantasie freien Lauf. 

Lass deine Augen geschlossen und stell dir mit all deiner Phantasie vor, dass du dort bist. Jetzt. Stell es dir einfach vor. Gehe so weit, dass du zum Beispiel das Meer rauschen hören kannst, das Salzwasser riechen und die Sonnenstrahlen auf der Haut spürst. Alles ist sehr angenehm und du spürst, wie deine Schultern loslassen und deine Gedanken sich nur noch um diesen Entspannungsort drehen. Alles andere stellst du aus. Für diesen Moment.

5 Minuten gehören dir und deiner Entspannung.

Ich könnte dir dazu etwas einsprechen, was du ganz bequem anhören kannst.

ABER

Jeder hat doch einen anderen Entspannungsort. Deine Vision ist so viel stärker, als meine Worte sein könnten.

Jetzt brauchst du nur noch eines! Du solltest dich erinnern, es regelmäßig zu tun.

Kommst du einmal nicht rein, bist du einfach noch nicht so weit. Oder dein Perfektionismus klopft an und sagt dir, es müsse ein besserer Ort sein oder deine Entspannung tiefer. Lass los vom Perfektionismus.

Warte einfach 10 Minuten ab, bring das zu Ende, was du angefangen hast und starte nochmal. 


Atme tief ein und denk daran, was dir diese 5 Minuten bringen:

  • eine wirklich Pause für Körper und Geist
  • deine Batterien werden aufgeladen
  • dein Kopf darf frei werden
  • deine Muskeln dürfen loslassen, um später mehr Kraft zu haben
 


Ich bin gespannt, ob du deinen Entspannungsort findest. 

Passen die Zeiten 12 Uhr und 20 Uhr nicht so gut? 12:30 Uhr oder 11:30 Uhr oder irgendwas dazwischen ist auch ok. 😉 Genauso ist es auch am Abend.

Für diese Übung möchte ich dir 3 Tage Zeit lassen, um ihre Wirkung wirklich spüren zu können.



Schreib mir, wenn du magst, was 2 x 5 Minuten am Tag bei dir bewirken. Ich würde mich freuen. 🙂