Mythos # 2: Die Ursache von Burnout ist Stress - Burnout selbst behandeln
Ein Mythos! Die Ursachen von Burnout liegen nicht im Stress

Mythos # 2: Die Ursache von Burnout ist Stress

"Der hat einen Burnout? Der weiß doch gar nicht was Stress ist." Vielleicht kennst du solche Aussagen.

Stress ist nicht gleich Stress und es kommt immer darauf an, wie wir mit unserem Stress umgehen. 

Was ist nun dran, an diesem Mythos? Führt Stress wirklich zu Burnout? Was glaubst du?

More...

Ist die Ursache von Burnout wirklich Stress?

Jaein. Denn es kommt ganz darauf an, wie wir den Begriff Stress für uns definieren.

Der Stress auf der Arbeit? Der Stress in der Beziehung zu anderen Menschen? Oder der Stress, den wir uns selbst machen - der innere bzw. emotionaler Stress?

Jede Form von Stress hat eine andere Qualität. 

Ich bin der Überzeugung, dass die Arbeit kein Faktor sein sollte, der für Burnout verantwortlich gemacht werden muss.

Genauso sagt Prof. Hartmut Rosa im Interview mit der GEO Wissen:

"Burnout entsteht nicht dadurch, dass man viel zu tun hat. Arbeit macht ja per se weder krank noch unglücklich. Und auch früher schufteten Menschen immens viel. Denken Sie nur an die Trümmerfrauen. Die haben unfassbar hart gearbeitet, die waren auch erschöpft. Aber die litten nicht an der Art von Burnout, die wir heute beobachten. 

Das lag daran, dass es für die Menschen damals einen Zielhorizont gab: die Hoffnung, irgendwann wird der Trümmerberg abgebaut sein, irgendwann wird ein neues Haus dort stehen - und die Welt besser sein.

Die heutigen Zielhorizonte dagegen scheinen nicht erreichbar zu sein: Optimierung kennt keine Ziellinie. Man kann Quartalszahlen in Unternehmen, Quoten in den Medien, Publikationslisten in den Wissenschaften und auch in den Body-Mass-Index immer weiter verbessern. Völlig gleichgültig, wie effizient, innovativ, groß wir heute sind – morgen müssen wir noch eine Schippe drauflegen, wenn wir unseren Platz halten wollen."

Pinne mich!  Es ist ein Mythos, dass die Ursache von Burnout ist.

Die wahre Ursache ist nicht nur Stress

Der Auslöser ist wohl Stress, den wir nicht mehr kanalisieren können. Aber die Ursache liegt darin, dass wir den Kontakt zu uns selbst verloren haben. Wir sind so auf unser Außen bedacht - wir wollen gefallen und geliebt werden, wir brauchen Anerkennung und Wertschätzung.

Durch Taten und äußere Umstände - Materielles haben wollen, immer dabei sein, dem großen Hype folgen - wollen wir uns gut fühlen und sammeln diese guten Gefühle. Nur leider bleiben diese guten Gefühle nur für kurze Zeit und das Spiel beginnt von vorn. Wir sind in einer Spirale gefangen.

Immer wieder laufen wir den guten Gefühlen hinterher und versuchen eines zu erhaschen. Wie einer Droge eifern wir ihnen nach, anstatt zu schauen, was eigentlich in unserer eigenen kleinen inneren Welt so los ist.

Die wahren guten Gefühle entstehen nicht durch äußere Umstände, sondern ganz allein in deinem Inneren. Du bist die Chefin in deinem Leben! Du bist die Chefin deiner Gedanken und deiner Gefühle!

Was sind nur die wahren Ursachen? Dazu zähle ich persönlich 4-5 Eigenschaften , die du dir abgeguckt bzw. selbst antrainiert hast: Perfektionismus, Helfer-Syndrom, Die Neinsagen-Allergie, übertriebener Ehrgeiz und die fehlende Strategie zur Stressbewältigung dessen Umsetzung.

Lebst du diese Eigenschaften, verlierst du unweigerlich den Kontakt zu dir. 

Deine Grenzen verschwinden immer mehr und du folgst dem "höher, schneller, weiter" -Prinzip, ohne mit deiner inneren Welt abzugleichen. 

Kommt jetzt ungeahnter Stress auf dich zu, wie zum Beispiel ein Unfall, eine Erkrankung in der Familie, ein Todesfall, eine Kündigung oder eine Trennung, fällt deine Rüstung ab und du klappst zusammen, wie ein Kartenhaus. Jetzt wird die Erschöpfung richtig spürbar - seelisch und körperlich.

Finde den Weg zurück zu dir

Nimm wieder Kontakt zu deiner inneren Welt auf! Das wird vielleicht unbequem und es tauchen Fragen, Gefühle und Situationen auf, die weh tun können. Höchstwahrscheinlich sogar, aber nur so entkommst einer Spirale, die dich noch und heimlich aussaugt. Eine Spirale, von der du bisher geglaubt hast, die dir ein Gerüst geben kann, ohne das Gefühl zu haben, jederzeit unterzugehen. Das Gerüst ist nur leider sehr wackelig und immer von äußeren Gegebenheiten abhängig.

Schaffst du dir eine innere Stabilität, schaffst du dir ein Fundament, worauf du bauen kannst.

Es gibt nicht nur einen Weg in deine innere Welt. Finde deinen eigenen Weg und probiere dich aus.

Empfehlen kann ich dir Yoga, oder generell Sport ohne Ablenkung, Atemübungen, Spaziergänge, Herumblödeln, Tanzen und die Meditation.

Es ist also wirklich ein Mythos, dass Burnout nur von Stress kommt.

Finde den Weg zurück in deine Mitte,

Deine Kerstin

Diese Artikel passen zu diesem Thema:

Click Here to Leave a Comment Below