Entspannungsübung (Teil 3) - Burnout selbst behandeln
Entspannungsübung mit Kerstin

Entspannungsübung (Teil 3)

Eine Entspannung mit Meditation kann hervorragend sein.

In diesem Video möchte ich dir eine kleine Meditation vorstellen. Diese Art der Entspannung eignet sich ganz besonders für den Abend.

Und wie so oft macht sich das in einem Video am besten. 🙂 Dieses Video ist ein klein wenig länger geworden.

More...

Zunächst möchte ich dir empfehlen, dich bei diesem Video wirklich auf dich zu konzentrieren. Schließe deine Augen und mache gleich mit. Lass dich darauf ein und fühle, wie sehr dich so eine geführte Meditation entspannen kann.

Eine Meditation kann ganz besonders beruhigend wirken. Nicht nur für deine umherschwirrenden Gedanken, sondern auch für deinen Körper. Einmal richtig zur Ruhe kommen, kann eine Wohltat sein, die dir Kraft verleiht.

Und das sogar noch Tage später.

Ob Meditation ein Ritual für dich werden kann?

Vielleicht magst du Meditation, Selbsthypnose, Trance gern zu deinem wöchentlichen oder täglichen Ritual werden lassen. Ich empfehle es dir, wenn es für dich angenehm ist. Probiere es einfach aus!

Wenn du selbst meditieren möchtest, ganz ohne Anleitung, schlage ich dir vor, dir einen Ort vorzustellen, den du schon kennst. Einen Ort, der dich entspannt. Vielleicht einen Urlaubsort oder deine Terrasse oder deinen Balkon.

Stelle dir diesen Entspannungsort so genau vor, wie du kannst. Nimm die Farben und den Geruch wahr. Fühle die Temperatur. Vielleicht kannst du den Ort sogar schmecken.

Wenn du nicht gut visualisieren kannst, fühle in dich hinein! Du wirst spüren, wenn du an deinem Entspannungsort angekommen bist!

Konzentriere dich nur auf den Ort und deine Entspannung!

Wenn du dich gern anleiten lassen möchtest, kannst du dieses Video gern weiterhin nutzen oder du lädst dir meine Entspannungstrance herunter.

Ich wünsche dir viele schöne Entspannungsmomente.


Anleitung für die Meditation in Stichworten:

  • Bring dich in eine angenehme Position. Achte darauf, dass dir warm genug ist!
  • Nimm tiefe Atemzüge und konzentriere dich auf deine körperliche Entspannung. Entspanne deinen Nacken und deine Schultern. Lass deine Arme und Beine los!
  • Wenn du soweit bist, stell dir einen wunderschönen Waldweg vor! Wandere langsam diesen schönen Weg entlang und entspanne dich mit jedem Schritt mehr und mehr!
  • Tauche ein in die wunderschöne Natur. Nimm alles wahr. Die Temperatur, die Farben und Formen. Und desto weiter du gehst, desto mehr entspannst du dich. 
  • Lass von Allem los und achte darauf, wie weit deine Alltagsgedanken verschwinden können. Kommt ein Gedanke ganz präsent zurück, denke diesen Gedanken zu Ende und lass ihn dann los. Komm zurück zum Waldweg und fühle, wie sehr dich dieser Ausflug entspannt.
  • Lass dir Zeit und komme dabei langsam wieder zurück. Dabei atmest du tief ein, die Ruhe und die Kraft des Waldes. Atme aus und lass deine Entspannung dort im Wald. Lass sie dort verfliegen.

Dieser Ausflug braucht nicht sehr lang zu sein! 5-10 Minuten täglich reichen vollkommen aus. Nutze gern die Entspannungstrance dafür!

Alles Gute für dich,

Deine Kerstin

Click Here to Leave a Comment Below