Frühsport – Der besondere Start in den Tag! - Burnout selbst behandeln
Frühsport ist der beste Start in den Tag!

Frühsport – Der besondere Start in den Tag!

Frühsport ist für mich eine Insel!

Wie genau und was ich damit meine, beschreibe ich dir im Blogartikel. Und Achtung es gibt einen Bonus in diesem Post!

More...

Frühsport ist meine Insel

Dieser Artikel ist wirklich schon überfällig. Und endlich schaffe ich es, diese Zeilen für dich zu schreiben. Denn ich mache Frühsport nicht erst seit ein paar Wochen, sondern schon ein ganzes Jahr. Nun passt es so wunderbar in diesen Themenmonat (Sport bei Stress und Burnout), dass ich dir mein "geheimes" Morgenritual vorstellen möchte. Und vielleicht bekommst du Lust es für dich zu kopieren.

Ich habe mir Mitte letzten Jahres ein festes Morgenritual angewöhnt. Zuerst habe ich es nur ausprobiert und dann hat sich schon nach ein paar Tagen ein allmorgendliches Programm daraus entwickelt, weil ich gespürt habe, dass es mir unendlich gut tut.

Heute lasse ich dich ein bisschen in mein Privatleben schauen. 😉

Mein Sohn geht nicht in den Kindergarten. Ein toller Luxus für uns alle. 😉 Bevor er aufwacht habe ich meine Morgenroutine gemacht und etwas gearbeitet. Zeit, um konzentriert wichtige Dinge zu erledigen. Wie zum Beispiel für meine Gesundheit zu sorgen. Erst danach kommt meine Familie und dann meine Arbeit. Denn eines ist mir nach dem Burnout ganz klar geworden: Zuerst bin ich dran und dann der Rest! Denn was nützt mir ein super gutes Geschäft, wenn ich mich leer und ausgebrannt fühle? Nichts. 

In diesem Artikel stelle ich dir einen ganz kleinen Teil dieser Routine vor: meinen Frühsport. 

Am Anfang musste ich mich so früh morgens ein bisschen zwingen, meine Sportkleidung anzuziehen und loszulegen. Aber dann ging alles wie von allein. Ich habe schon nach kurzer Zeit festgestellt, dass dieses kleine Programm, wie eine Insel für mich ist. Klar ist dieses Ritual aktiv, aber gleichzeitig entspannt es mich sehr. 

Ich nutze dieses Programm, um für mich da zu sein, mir etwas Gutes zu tun und um richtig wach zu werden. 

Was ich mit Frühsport erreicht habe

Mittlerweile klappe ich am Morgen die Augen auf und freue mich auf mein Ritual. Ich schleiche mich ins Bad und wenn ich soweit fertig bin, schlüpfe ich in meine Sportkleidung. Dann gehts auch schon los. Eine kleine Atemübung und eine Klopftechnik und sofort im Anschluss 5 Minuten intensives Krafttraining.

Ja, du hast richtig gelesen! 5 Minuten reichen mir vollkommen aus! 

Mit diesen 5 Minuten habe ich es in weniger als einem Monat geschafft: 

  • mich morgens motiviert zu fühlen,
  • richtig wach zu werden,
  • mich besser zu konzentrieren,
  • fokussiert zu sein,
  • etwas für mich zu tun,
  • mir zu erlauben, gut zu mir zu sein,
  • mich über mich selbst zu freuen,
  • stolz auf mich sein,
  • meinen Körper formen,
  • mehr Lust auf gesundes Essen zu haben,
  • weniger Süßes zu essen,
  • mich in meiner Haut wohl zu fühlen,
  • mich selbstbewusster zu fühlen.

Hast du Lust mit mir gemeinsam morgens zu sporteln?

Alles Gute für dich,

Deine Kerstin

Zusammenfassung:

Frühsport macht nicht nur wach! Durch Frühsport schaffe ich mir eine Insel. Es ist meine Zeit, die ich für mich und meine Gesundheit nutze. Diese Zeit bringt mir Kraft und Energie, sie entspannt mich und ich kann mich leichter konzentrieren und bin fokussierter. Durch Frühsport erlebe ich ein ganz besondere Vitalität den gesamten Tag über. Starte auch und hole dir mein persönliches Morgenworkout in dein Wohnzimmer. 

In einem anderen Artikel zeige ich dir eine Übungsreihe in Bildern. Wenn du gern Sport machst und mehr brauchst, als nur 5 Minuten am Morgen, dann schau hier vorbei.

Click Here to Leave a Comment Below