Warum dich zu viele Infos überfordern & Multitasking schadet - Burnout selbst behandeln
Multitasking schadet dir und was du statt dessen tun kannst.

Warum dich zu viele Infos überfordern & Multitasking schadet

Ich bin der Meinung, dass du weniger Informationen sammeln solltest und statt Multitasking zu betreiben, lieber bei einer Sache bleiben.

Warum Informationsüberflutung und Multitasking schadet, erkläre ich dir in diesem Artikel.

More...

Informationsüberflutung - was bedeutet das

Ein Beispiel:

Du hast ein Problem und suchst nach einer Lösung. Die Lösung klingt logisch, aber irgendwie viel zu einfach. Du suchst weiter, denn es muss ja schließlich noch andere Möglichkeiten geben. Es wird langsam komplizierter, ein bisschen mehr nach deinem Geschmack. Hm, aber irgendwie ist das auch nicht das richtige. Du suchst weiter und hast im Hinterkopf, dass die erste Sache gar nicht so schlecht war, aber wo findest du es jetzt wieder? Du hast die genauen Schritte vergessen und bist schon das erste Mal gefrustet. Du suchst immer weiter. 

Auf dem Weg der Suche, bleibt es beim Suchen. So viele Informationen zu einem Thema. Wie geht das?

Viele Informationen bringen durcheinander

Du legst deine Suche zunächst auf Eis. Du fühlst dich überfordert. Aber das Thema, dein Problem, lässt dir keine Ruhe. Du startest einen neuen Versuch. Du findest durch Zufall die erste Info wieder, die dir ganz gut gefallen hat. Jetzt bist du verunsichert. Ist es wirklich das, was dir helfen wird? Die anderen waren doch etwas anders und irgendwo hast du gelesen, dass jemand keinen Erfolg damit hatte. Trotzdem hast du ein nur noch leises Gefühl, dass es trotzdem was sein könnte.

Aber es bleibt bei dem Gedanken. Du bist durcheinander. Und startest jetzt weder das Eine noch das Andere.

Du nimmst dir selbst die Chance anzufangen

Jetzt ist eine Weile vergangen und du hast irgendwie keine Lust mehr und alles bleibt, wie es ist.

Das Problem stört dich und du willst es nicht mehr haben. Aber dieser Stress nach einer Lösung zu suchen, macht dich müde.

Und das sehe ich als einen groben Fehler an, denn du vergibst dir die Chance mit etwas wirklich Gutem und für dich Hilfreichem anzufangen.

Meine Tipps für dich:

  1. Wenn du auf der Suche nach einer Lösung zu einem Problemthema bist, schau dir maximal 2 Möglichkeiten an.
  2. Dann lass dir 24 Stunden Zeit und kehre danach wieder zu diesen beiden Sachen zurück.
  3. Jetzt lass dein Bauchgefühl entscheiden! Wo zieht es dich mehr hin? Bei welchem Vorschlag fängt es im Bauch an zu kribbeln?
  4. Starte unbedingt in den nächsten 12 Stunden mit der Sache, für die sich dein "Bauch" entschieden hat! Denn du weißt ja, alles was 72 Stunden ruht ist raus aus dem Kopf und du wirst es nie tun.

Warum schadet Multitasking?

Multitasking bedeutet, dass du mehrere Dinge gleichzeitig tust. Du streust also deine Aufmerksamkeit.

Wenn du sowieso schon gestresst bist und du dich manchmal überfordert fühlst, solltest ab heute beginnen, nur eine Sache zu tun. 

Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass dich Multitasking unter Druck setzt und dir wertvoll Energie raubt. Du bist durch Multitasking unkonzentriert und wirst häufiger feststellen, dass du die Sachen nur langsam zu Ende bringen kannst. Ständig bleibt irgendwo was liegen. Und du bist innerlich unruhig. Diese Gefühle will doch niemand oder?

Also sagen wir, du hast bisher mehrere Dinge gleichzeitig getan, zum Beispiel am Schreibtisch arbeiten und dabei Musik hören. Dann solltest du ab jetzt nur arbeiten und die Musik später zur Entspannung hören.

So schaffst du es viel schneller und leichter, dich zu entspannen, wenn du Entspannung brauchst. Und du kannst dich besser konzentrieren, wenn dein Fokus bei einer einzigen Sache ist. Versuche es mal!

Der gewaltige Vorteil von fokussieren ist, dass du schneller mit den Dingen umgehst. Du bist konzentriert. Du schaffst es leichter von Arbeitsmodus in Entspannungsmodus umzuschalten, weil du ein Projekt schnell abschließen kannst.

Aber Achtung, anfangs kann sich das total anstrengend anfühlen! Du hast dir diese Art Dinge zu erledigen über so lange Zeit angewöhnt, da wäre es unnormal, wenn alles leicht von der Hand geht oder?

Meine Tipps für dich:

  1. Wenn du feststellst, dass du beginnst zwei oder mehrere Sachen nebeneinander zu tun, sage dir gedanklich "STOPP".
  2. Überlege welche von diesen Aufgabe wichtig und dringend ist!
  3. Erledige zuerst die wichtigste Sache, bis es abgeschlossen ist!
  4. Mache einen Haken dahinter! (das tut der Seele gut und gibt ein Glücksgefühl)
  5. Erst wenn eine Sache beendet ist, beginne mit der nächsten!
  6. Vergiss den Absprung nicht! Heißt, gehe zur richtigen Zeit über in die Regeneration!

Alles Gute für dich,

Deine Kerstin

Click Here to Leave a Comment Below