Neujahrsvorsätze – wer kennt sie nicht? - Burnout selbst behandeln
Vorsätze im neuen Jahr gehen oft nicht in Erfüllung - Warum, erfährst du hier.

Neujahrsvorsätze – wer kennt sie nicht?

Jedes Jahr des gleiche. Wir nehmen uns vor abzunehmen, mit dem Rauchen aufzuhören, mehr Sport zu machen, endlich mit Yoga zu beginnen und vieles mehr. 

Die Neujahrsvorsätze haben es in sich und werden meistens nie erfüllt. Warum ist das so?

Ich habe da eine Theorie - aber nicht nur ich sondern noch viele andere.

More...

Warum fällt es den Menschen schwer, sich ihre Neujahrsvorsätze zu erfüllen?

Ich denke die Vorsätze sind in den meisten Fällen einfach Angstmacher. 

Wir sagen uns nämlich nicht nur:

"Ich möchte in diesem Jahr mehr Sport machen", sondern "In diesem Jahr gehe ich jeden Tag ins Fitnessstudio."

Wenn wir ehrlich sind, wissen wir, dass jeden Tag ins Fitnesstudio gehen nicht möglich ist. Trotzdem nehmen wir es uns vor. Warum setzen wir uns selbst so stark unter Druck? Denn was anderes ist es nicht! Und Druck erzeugt gleichzeitig eine latente Angst es nicht schaffen zu können. Und wenn wir diese Angst erst spüren, beginnen wir Ausreden zu erfinden, um doch nicht jeden Tag gehen zu müssen. 

Im Prinzip haben wir am Ende des Jahres das Ziel nicht erreicht und ein schlechtes Gefühl. Wir stehen vor uns selbst als Verlierer da. Also wagen wir einen neuen Versuch. 

Melina Royer schreibt in ihrem neuesten Blogartikel auch über dieses Thema und hat eine amerikanische Studie gefunden, die besagt, dass etwa 92 % der Neujahrsvorsätze schon in den ersten zwei Wochen scheitern. Ich denke auch wie Melina, dass es in Deutschland ähnlich sein wird. 

Warum? Weil wir den "Höher, schneller, weiter"- Gedanken einfach nicht zu Ende denken.

Pinne mich! Warum Neujahrsvorsätze oft nicht erfüllt werden.

Frage: Was willst du wirklich?

Warum willst du zum Beispiel jeden Tag ins Fitnessstudio gehen, wenn dies dein Vorsatz für das neue Jahr wäre? Was steht hinter dieser fixen Idee? Sei ehrlich zu dir, wenn du dir diese Frage beantworten möchtest. Das ist der erste Schritt in die richtige Richtung!

Wir streben so sehr nach Zielen, die sich außerhalb unserer Realität befinden. Weil wir immer besser sein wollen als andere, weil wir uns vergleichen, weil wir schneller irgendwo ankommen wollen und so weiter. Bei diesem ganzen "höher, schneller, weiter" vergessen wir, was wir wirklich brauchen und was wir wollen - was unser Herz will - nicht das was unser Verstand uns vorgibt sein zu wollen. 

Lass uns aufhören, uns ständig zu vergleichen und uns selbst optimieren zu wollen. 

Schau dir die Rahmen an! Jeder Rahmen hat eine andere Farbe, einen etwas anderen Schliff und andere Stellen, die nicht ganz eben sind, abgeplatzte Farbe und so weiter. Wenn wir die Rahmen miteinander vergleichen finden wir alle irgendwie gut, einen besser als den anderen, aber das ist Geschmacksache. Richtig? 

Finde den Geschmack deines Lebens und du wirst glücklich sein.

Solange wir uns immer wieder daran orientieren, was andere von uns erwarten, wie wir zu sein haben, oder uns immer wieder fragen, was andere wohl von uns denken mögen, wenn wir immer nur danach leben, wie es wohl anderen gefallen könnte, leben wir niemals unser eigenes Leben. 

Das ist so als hätten wir nicht den richtigen Anstrich - die Farbe ist einfach nicht passend, sie glänzt einfach nicht genug oder ihre Besonderheiten wurden übergepinselt. Der Schliff ist auch nicht hundertprozentig und du fühlst dich in deinem Rahmen nicht wohl. 

Genauso ist es mit den Neujahrsvorsätzen. Ich bin der Meinung, dass unsere Vorsätze nicht wirklich aus unserem Inneren kommen. Es sind keine Herzenswünsche. Sie sind dahin gesagt, weil der Verstand oder besser das Ego sagt, dass muss jetzt unbedingt sein. Weil ... es muss.

Vorsätze mal anders

Lass die Vorsätze sein! Mache es einfach mal anders. Nimm dir etwas vor, was du wirklich schaffen kannst - setze dir SMARTE Ziele!

S - spezifisch - Formuliere dein Ziel so genau wie möglich!

M - messbar - Schreibe dir auf, woran du erkennen kannst, dass du dein Ziel umgesetzt hast!

A - attraktiv - Dein Ziel soll dir Spaß machen, es soll dich begeistern!

R - realistisch - Du solltest dein Ziel umsetzen können, aber es darf auch eine Herausforderung sein!

T - terminiert - Schreibe dir auf, bis wann du dein Ziel erreicht haben möchtest!

Und warum muss es immer zum neuen Jahr sein? Muss es nicht! Wenn dir im April einfällt, was du gern für dich tun möchtest, dann setze dir ein smartes Ziel. Du musst nicht auf Ende Dezember warten. 😉

Ich habe schon lange aufgehört mit den Neujahrsvorsätzen, weil ich instinktiv wusste, dass ich keinen Jahreswechsel brauche, um etwas Besonderes für mich zu schaffen. Das geht nämlich immer.

In diesem Sinne: HAPPY NEW YEAR!

Ich wünsche dir von Herzen ein gesundes, kraftvolles und glückliches neues Jahr.

Deine Kerstin

P.S.: In diesem Jahr wird es viel neues geben. Ich freue mich zum Beispiel schon riesig auf den Onlinekongress Seele gesund, auf dem ich eingeladen bin. Hier kannst du dich für den Kongress anmelden! Es sprechen wunderbare Menschen, von denen du mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr viel lernen kannst. Melde dich jetzt an!

Das könnte dich auch interessieren:

Click Here to Leave a Comment Below